Hochmotivierte Teams, packende Spiele, coole Drinks und heiße Musik machten das Volleyballturnier der Tiefflieger in der Wutachhalle in Ewattingen zu einem stimmungsgeladenen Spektakel.

Die nasse Witterung machte einen Strich durch das geplante Beach-Turnier auf der Schwimmbadwiese. So traten in der Halle zwölf Mannschaften gegeneinander an. Als das Wetter aufmachte, trainierten sich die Mannschaften draußen warm.Gespielt wurde mit je vier Spielern in einer Mannschaft. Vier Volleyballmannschaften kämpften in einer der drei Gruppen. Klar, dass das Endspiel erst am Abend stattfinden konnte. Dabei ging die Mannschaft "Ich Depp" aus Bonndorf als Sieger hervor. Wie im Vorjahr kämpften sie sich souverän bis zum Endspiel. In diesem Jahr lieferten sie sich mit dem zweitplazzierten "Siemens-Team" aus Karlsruhe ein erstklassiges Spiel.Die Mannschaft aus Karlsruhe wurde von Stephan Eichhorn aus Blumberg zum Mitmachen motiviert. Der 25-Jährige studiert in Karlsruhe und spielte ehemals bei den Tieffliegern mit. Er ist zufrieden mit der Leistung seiner Freunde. "Wir hatten zwar den Turniersieg angepeilt, doch nun sind wir auch mit dem zweiten Platz zufrieden", lacht er in die Runde. Dritte wurden die Männer des Ewattinger Elfers.Was wäre das Beach- Volleyballturnier der Tiefflieger Ewattigen ohne die legendäre Bar-Wertung? Volleyball- Chef Michael Faller erklärt die Regeln dazu. Die Mannschaft, die im Laufe des Turniers die meisten Bargetränke zu sich nimmt, gewinnt die Bar-Wertung. So war es nicht verwunderlich, dass die Volleyballmannschaften gleich eimerweise Sangria schlürften. "Je mehr Striche bei der Bar- Wertung um so mehr leidet die Spielkultur innerhalb der Mannschaften", amüsiert sich Michael Faller. Normalerweise gewinnen nie diejenigen Mannschaften das Turnier, die auch die Bar- Wertung gewinnen. Doch Ausnahmen bestätigen die Regel. So geschehen vor drei Jahren. Da gewannen die "Eichler-Brüder" aus Blumberg beide Disziplinen.In diesem Jahr siegten die "Bachämar", also das Team aus Bachheim. Die Spieler erhielten vom Karlsruher Team, sozusagen als Gastsponsoren, Polo-Shirts mit dem Aufdruck "Don Promillo 2008". Zweiter wurde das "Hirschen- Team" aus Ewattingen. Die "Fußballwieber" aus Lausheim tranken sich auf Platz drei.

Die Tiefflieger um Michael Faller konnten sich am Ende über ein faires und spannendes Turnier freuen.

Die Teilnehmer

Die teilnehmenden Mannschaften des Volleyballturniers in Ewattingen waren "Bachämar1 und 2" Bachheim, "Ich Depp" und "Eiscafé Salvatore" Bonndorf, "Eichler Brüder" Blumberg, "Elfer", "Fallers", "Hirschen- Team", "Schlusslichter" und "Tiefflieger" Ewattingen, "Siemens Spielgemeinschaft" Karlsruhe und "Fußballwieber" Lausheim.

Kunden-Login

Durch die Verwendung unserer Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.